WAISENKINDER

... in Buloba

Die 78jährige Mutter von Harriet lebt mit 16 Kindern und Jugendlichen in einem gemieteten 3 ½-Zimmerhaus in Buloba. Eine junge Angestellte hilft ihr bei der täglichen Betreuungs- und Hausarbeit. Aufgrund der engen Platzverhältnisse ist die andere Hälfte der Kinder bei zwei Witwen in Mukono untergebracht.

Das Haus ist nicht an das Stromnetz angeschlossen. Mit Hilfe eines Solarpanels und einer kleiner Speicherbatterie gibt es am Morgen und Abend Licht im Haus. Gekocht wird draussen oder in einem kleinen Nebengebäude über dem Feuer mit Holz oder Kohle. Seit zwei Jahren gibt es eine Wasserzuleitung bis vor das Haus. Dank der Investitionen in das Solarpanel mit Speicherbatterie, in den Bau des Nebengebäudes (Küche und Vorratsraum) sowie in die Wasserzuleitung konnten die Lebensbedingungen im Waisenhaus in den letzten Jahren verbessert werden.

... in Sumbwe

Weil das gemietete 3 ½-Zimmerhaus in Buloba zu wenig Platz für alle 33 Kinder bietet, sind 17 Kinder in einem zweiten Haus in Sumbwe untergebracht (seit Ende Dezember 2017, früher in Mukono) und werden dort von zwei Frauen betreut. Die beiden Häuser in Buloba und Sumbwe liegen nicht weit auseinander und sind nur wenige Kilometer von der Hauptstadt Kampala entfernt.

Die Kinder in Sumbwe

WAISENKINDER & BETREUER BULOBA 
zur Bildergalerie


WAISENHAUS BULOBA

zur Bildergalerie


LEBEN IM WAISENHAUS
zur Bildergalerie