Neues Waisenhaus

Neubauprojekt Waisenhaus in Kanyogoga

Unsere Vision wird Realität, viel schneller als geplant. Der Start zum Waisenhaus-Neubau in Kanyogoga ist Anfang März 2021 erfolgt. Die 1. Etappe soll bereits Ende Juni 2021 fertiggestellt und bezugsbereit sein.

Der Neubau eines Waisenhauses in Uganda ist schon seit längerem geplant. Die Ausarbeitung der Details wurde im Jahr 2020 in Angriff genommen. Machbarkeit, Finanzierbarkeit und Nachhaltigkeit standen und stehen immer noch an oberster Stelle.

Im Februar 2021 hat uns der Vermieter mitgeteilt, dass der im Juni 2021 auslaufende Mietvertrag für die aktuelle Unterkunft in der Nähe der Hauptstadt Kampala nicht verlängert wird. Zum wiederholten Male hätten wir ein neues Haus suchen müssen. Politische Unruhen und Omni-Präsenz von Polizei und Militär in der Hauptstadt und Umgebung bereiten aktuell Unbehagen für Waisenkinder und Betreuer.

In einer ausserordentlichen Vorstandssitzung haben wir zusammen mit dem Vorstand in Uganda entschieden, das Neubauprojekt ab sofort in Etappen in Angriff zu nehmen. Als Ersatz für das gemietete Haus in Kasasa Buloba haben wir mit dem Bau von zwei einfachen Häusern in Kanyogoga begonnen. Diese beiden Häuser sind Teil des Gesamtprojekts "Neubau in Kanyogoga" und können später nach Vollendung der weiteren Etappen (Grosses Hauptgebäude und weitere Nebenhäuser) umgenutzt werden.

Nach dem Baustart Anfang März 2021 schreiten die Bauarbeiten zügig voran. Der Rohbau von beiden Häusern ist bald fertiggestellt. Die 1. Etappe mit den beiden einfachen Häusern soll bereits Ende Juni 2021 fertiggestellt und bezugsbereit sein, so dass die Waisenkinder dann in ihr neues Zuhause umziehen können.

Weil die Mietverträge der gemieteten Wohnhäuser in den letzten Jahren von den Hausbesitzern nie verlängert wurden, mussten wir mit unseren Waisenkindern im Durchschnitt alle zwei Jahre umziehen. Mit dem Neubau des Waisenhauses soll nun Schluss sein und ein richtiges "Daheim" entstehen. Die Waisenkinder freuen sich riesig auf ihr neues Zuhause. Der Schulbetrieb ist in Uganda weiterhin massiv eingeschränkt. Wir unterrichten die Mehrheit der Kinder weiterhin im Home Schooling. Dafür haben wir vier Lehrer angestellt, welche die Waisenkinder auch in Kanyogoga unterrichten werden.

Wir sind überzeugt, dass der Schritt gewagt aber richtig ist. Die nächsten Monate werden spannend und intensiv. Dank einem kleinen Grundstock auf dem Baukonto und einiger aktuellen, grosszügigen Spenden für das Bauprojekt haben wir die Mittel für den Baustart. Trotzdem stellen wir unsere Finanzen auf den Kopf. Für die Fertigstellung der 1. Etappe und die Einrichtung der beiden Häuser sind wir weiterhin auf Spendengelder angewiesen:

IBAN: CH41 0900 0000 8565 1183 3
PC: 85-651183-3

VERMERK: Neues Waisenhaus

CSO - WAISENKINDERPROJEKT
HALDENSTEIG 4
CH-5610 WOHLEN

Die Waisenkinder und wir freuen uns auf die Begleitung und Unterstützung auf unserer neuen Reise in die Zukunft. Jeder einzelne Franken wird in Uganda eingesetzt. Herzlichen Dank für deine Unterstützung.

GESAMTES NEUBAU-PROJEKT IN KANYOGOGA

Grundrissplan und Animation des geplanten Hauptgebäudes
Grundrissplan und Animation von einem der beiden kleineren Häuser

Weitere Etappen

Die weiteren Etappen sind noch in Ausarbeitung. Es sind mehrere Häuser geplant: Ein grosses Haupthaus für die kleineren Kinder und die allgemeinen Räume - Küche, Essen, sanitäre Einrichtungen, Lernen, Aufenthalt, Büro, Vorrat - sowie zwei kleinere Nebenhäuser für die älteren Mädchen und die älteren Jungs. Das Areal bietet genug Platz für die Umsetzung von weiteren Ideen wie ein Gästehaus, ein kleines Schulhaus, kleine Werkstatt, etc.

Nach Vorliegen aller Unterlagen evaluieren wir ein Gesamtprojekt, welches nach Vollendung der 1. Etappe in weiteren Schritten ausgebaut werden kann. Gleichzeitig werden wir die mögliche Finanzierung prüfen sowie eine laufende Tragbarkeitsrechnung erstellen. Erste Schätzungen für die gesamten Gestehungskosten von Haupthaus und Nebenhäusern betragen ca. 160‘000 Schweizer Franken. Uns ist sehr wichtig, dass die gesuchte Variante eine gute und nachhaltige Lösung bietet. Sie muss aber trotzdem realistisch machbar, finanzierbar und vor allem langfristig tragbar sein. Das neue Waisenhaus war der grosse Traum der Waisenkinder und von uns. Mit der Vollendung der 1. Etappe machen wir den ersten Schritt zur Umsetzung unserer Vision in die Realität.

Information zu Kanyogoga

2014 konnte das Stück Land in Kanyogoga (Mityana Distrikt, 70 Kilometer westlich von Kampala) erworben werden, mit Hilfe von Jugendlichen der Path of Life Church. Es befindet sich mitten in einer grünen Region, wo die Einwohner Hauptsächlich von den Erträgen der Landwirtschaft leben. Auf diesem Grundstück von 5.8 ha wird das neue Waisenhaus in Etappen gebaut.

Neben dem Grundstück befindet sich eine grosse Plantage mit Garten, welche eine teilweise Selbstversorgung gewährleistet und deren Bewirtschaftung Arbeitsplätze bietet. Die Plantage wird heute schon bewirtschaftet.

Dank einer grosszügigen Spende am Afrika-Abend 2018 konnte im Sommer 2019 ein Brunnen gebaut werden, welcher bereits für die Bewirtschaftung der Plantage dient und für die Grundwasserversorgung eingesetzt werden kann, siehe die Bilder dazu unten.

BILDER VOM BRUNNEN IN KANYOGOGA (GEBAUT 2019)